Home - Startseite

Aktuelles

Mandanteninformationen

Inhalt

Steuertermin-Kalender 2006 für das 2. Halbjahr

2. Halbjahr 2006

Steuerart Juli August September Oktober November Dezember
  Fälligkeitstag Ende der Schonfrist[1] Fälligkeitstag Ende der Schonfrist[2] Fälligkeitstag Ende der Schonfrist[3] Fälligkeitstag Ende der Schonfrist[4] Fälligkeitstag Ende der Schonfrist[5] Fälligkeitstag Ende der Schonfrist[6]
Antragsveranlagung 2004 letzter Termin
31.12.
-
Aufsichtsrat- und Abzugsteuer bei beschränkt Steuerpflichtigen
10.07.
13.07.
10.10.
13.10.
Einkommen- und Kirchensteuer, Solidaritätszuschlag
11.09.2
14.09.
11.12.2
14.12.
Getränkesteuer3
10.07.
13.07.
10.08.
14.08.2
11.09.2
14.09.
10.10.
13.10.
10.11.
13.11.
11.12.2
14.12.
Gewerbesteuer
15.08.7
18.08.7
15.11.
20.11.2

Grundsteuer:

  • vierteljährliche Fälligkeit
  • jährliche Fälligkeit

 

03.07.2

 

06.07.

15.08.7
18.08.7
15.11.
20.11.2

Hundesteuer3

17.07.2
20.07.
16.10.2
19.10.
Körperschaftsteuer, Solidaritätszuschlag
11.09.2
14.09.
11.12.2
14.12.
Lohn- und Kirchenlohnsteuer, Solidaritätszuschlag
10.07.
13.07.
18.08.
14.08.2
11.09.2
14.09.
10.10.
13.10.
10.11.
13.11.
11.12.2
14.12.
Lohnsteuerkarten, besondere Lohnsteuerbescheinigungen 2005
31.12.
-
Lohnsteuerkarte 2006 Letzter Termin für Änderungen4
30.11.
-
Mini-Job-Verhältnisse im Privathaushalt5
17.07.2
-
Spar- und Wohnungsbauprämien6
Letzter Antragstermin
31.12.
-
Steuererklärungen 2005 Ende der allgemeinen Fristverlängerung
30.09.
-

Umsatzsteuer8

  • Vorauszahlung
  • Zusammenfassende Meldung (ZM)

  • 10.07.
  • 10.07.

  • 13.07.
  • -

  • 10.08.

  • 14.08.2

  • 11.09.2

  • 14.09

  • 10.10.
  • 10.10.

  • 13.10.
  • -

  • 10.11.

  • 13.11.

  • 11.12.2

  • 14.12.
Vergnügungsteuer
10.07.
13.07.
10.08.
14.08.2
11.09.2
14.09.
10.10.
13.10.
10.11.
13.11.
11.12.2
14.12.

1Ein Säumniszuschlag, der wegen Nichtzahlung bei Fälligkeit entstanden ist, wird bei Verspätungen bis zu 3 Tagen (Schonfrist) nicht erhoben. Die Schonfrist gilt nicht für Bar- und Scheckzahlungen.
2Verschiebung des Termins auf diesen Tag nach § 108 Abs. 3 AO.
3In einigen Gemeinden abweichende Termine.
4Änderung der Steuerklasse, Zahl der Kinder und Eintragung eines Freibetrags.
5Einzug der Beiträge für die Monate Januar bis Juni 2006 beim Haushaltscheckverfahren.
6Diese Frist ist eine Ausschlussfrist, sie kann nicht verlängert werden.
7Verschiebung des Termins (Mariä Himmelfahrt) auf den 16.8. bzw. das Ende der Schonfrist auf den 21.8. nach § 108 Abs. 3 AO in Bayern (nur in Gemeinden mit überwiegend katholischer Bevölkerung) und im Saarland.
8Antrag auf Dauerfristverlängerung: Danach kann die Anmeldefrist jeweils um einen Monat verlängert werden, sofern bis zum ursprünglichen Termin eine Abschlagszahlung von 1/11 der Summe der Vorauszahlungen für das vorangegangene Kalenderjahr angemeldet und geleistet wird.

Die Veröffentlichung dieser Termine erfolgt nach sorgfältiger Prüfung, aber ohne Gewähr!

 

Valid HTML 4.0 Transitional